Bus fahren auf Maderia

ein paar Tipps für Neulinge und alte Hasen ;-)

für eine grössere Darstellung einer Linienkarte bitte hier klicken

Alte Linienkarte von Rodoeste (klicken für neues Fenster)

Der öffentliche Nahverkehr mit Bussen ist auf Madeira vorbildlich. Das liegt sicher auch daran, dass die öffentlichen Verkehrsmittel von der Bevölkerung rege genutzt werden. Es hat noch nicht jeder Haushalt 2 Autos (wie bei uns häufiger).

Damit ergibt sich auch, dass die Linien und Fahrzeiten (mit wenigen Ausnahmen) nicht für Urlauber und Wanderer optimal sind, sondern für die Bevölkerung in den abgelegenen Tälern, die mit dem Bus zur Arbeit und zum Einkaufen in die grösseren Ortschaften (vor allem Funchal) fahren.

Die meisten Fahrten gibt es von Montag bis Freitag. Am Samstag und noch mehr am Sonntag und an Feiertagen ist das Angebot wesentlich eingeschränkt (Am 25.12. fährt sogar überhaupt kein Bus). Nur der Stadtbus in Funchal ist am Wochenende regelmässig unterwegs.

Generell gilt, dass jedes Bus-Unternehmen eigenständige Linien und Verkaufs-Kioske unterhält. Die erfahrenen Madeira-Wanderer erkennen die Busgesellschaft an der unterschiedlichen Farbe der Busse. Es gibt (noch) kein Verbund-System. Sogar innerhalb einer Gesellschaft muss man bei einem Fahrzeug-Wechsel (Umsteigen) eine neue Fahrkarte lösen. Ausnahme sind die 1,3,5,7-Tages-Tickets (Giro) der Stadtbusse von Funchal. Es empfiehlt sich, immer die aktuellen Fahrpläne der einzelnen Gesellschaften und Linien zu erfragen und mitzuführen. Die Listen in Zeitungen und Wanderführern können veraltet sein.

Die Bus-Gesellschaften im Einzelnen:

Achtung - ab 1.1.2011 gelten geänderte Linienpläne, siehe Webseite der Horarios do Funchal.

Achtung - ab 1.2.2012 gelten neue Fahrpreise, siehe Webseite der Horarios do Funchal.

Die 1,3,5,7-Tages-Tickets (für 4,60 11,80 16,20 21,85 Euro) lohnen sich, wenn man mehr als dreimal pro Tag den Bus nutzt. Andernfalls kommt man mit dem "Giro" gut zurecht. Die Giros sind elektronische Tickets für 1,35 Euro pro Fahrt (plus einmalig 0,50 Euro für das Ticket selbst) die vor Fahrtbeginn an einem Automaten aufgeladen werden müssen. Jede Person braucht ihre eigene Fahrkarte. Die Giros kann man inzwischen auch im Bus beim Fahrer kaufen. Im Bus kostet das Einmalticket incl. Giro 1,95 Euro - egal wie weit man mit diesem Bus fährt. Leider ist die Fahrt im ECO-Bus nicht mehr kostenlos. Das Ticket kostet im Fahrzeug 1,25 Euro. als Giro 0,75 Euro und als 30-Tages-Pass 13,00 Euro. Es wurden von Oktober 2009 an mehrere neue Linien vom Zentrum in Funchal zur Praia Formosa (Hotel-Zone) und anderen Endhaltestellen im Westen Funchals als "Linha Verde" mit Low-Emissions-Fahrzeugen eingerichtet. Diese ersetzen die bisherigen Linien mit den Dieselstinkern.

Es gibt inzwischen fast stündlich einen Express-Bus (von Rodoeste) zwischen Funchal und Ribeira Brava. Man kann diesen für Fahrten in den West- und Nordteil der Insel nutzen. Die Fahrtzeit von und nach Funchal verkürzt sich dadurch um etwa eine halbe Stunde.

Es gibt (nur Montag - Freitag) mit dem Rodoeste-Bus eine Inselrundfahrt, die um 10:00h mit dem Express nach Ribeira Brava startet ( Nr. 80 ). Von dort nach kurzem Aufenthalt (Einkaufen oder ins Café ;-)) an der Süd-West-Küste entlang bis Paul do Mar (12:00h). Vort dort geht der Bus die Westseite entlang bis nach Porto Moniz im Nord-Westen. Nach ein paar Stunden Aufenthalt kann man am Spätnachmittag wieder nach Funchal zurückfahren. Alternativ kann man um 14:30h von Paul do Mar nach Funchal zurückfahren (Carreira n.º 142).

Linha ECO

Tipp: ein kostenloser Madeira-Busfahrplan zum Download von Trevor and June Franks


zurück