8. Vernetzung: Einfache Lösungen

8.1 Szenario: Drei MacOS-Rechner vernetzen

Für den Aufbau eines kleineren Netzwerks mit MacOS-Rechnern gibt es mehrere Möglichkeiten. Exemplarisch soll eine (häufige) davon aufgezeigt werden. Genauere und spezielle Fälle werden detailliert in den anderen Kapiteln beschrieben. Benötigt werden:

Zwischen Hub und jedem einzelnen Rechner wird ein Kabel gezogen. Hub einschalten, Rechner einschalten, AppleTalk im Apfelmenü "Auswahl" aktivieren. Ein Rechner soll als Server fungieren und wird über die Netzwerk-Kontrollfelder entsprechend konfiguriert. Der Server kann Dienste bereitstellen, zum Beispiel Zugriff auf eine gemeinsam genutzte Festplatte für alle anderen Rechner. Möglichkeiten und Konfiguration ist genau in der MacOS - Hilfe beschreiben, Kapitel "Internet und Netzwerk".

Klare englischsprachige Anleitung für kleine Macintosh-Netzwerke: <http://www.atpm.com/network/index.html>.

8.2 Gemeinsamer Druckerzugriff

LocalTalk-fähige Drucker (zum Beispiel die StyleWriter-Serie): Mit der kostenlosen LocalTalk Bridge von Apple gemeinsam ansprechbar machen.

Drucker an einer USB-Schnittstelle: Gemeinsamer Zugriff noch nicht möglich.

Drucker mit Ethernet-Schnittstelle: Können ohne weiteres gemeinsam genutzt werden. Dafür gibt es das Druckersymboledienstprogramm, damit lässt sich ein TCP/IP Drucker einrichten. Der Drucker muss aber Postscript können und man braucht eine Druckerbeschreibungsdatei (PPD).

Andere Drucker benötigen verschiedene, speziellere Lösungen. Mehr im Kapitel " Vernetzung: Spezielle Fälle".

8.3 Internetzugang für alle Rechner

Oft ist ein Netzwerkserver mit dem Internet verbunden und auch die anderen Rechner im Netz sollen Internetzugriff über diesen Zugang erhalten. Im MacOS ist erst ab Version 9 eine Möglichkeit für AirPort-vernetzte Rechner eingebaut, aber es gibt entsprechende Zusatzsoftware. Häufig eingesetzt, einfach und zuverlässig: IPNetRouter <http://www.sustworks.com>. Weitere Möglichkeiten in "Drucker- und Internetzugriff für Clients".

8.4 MacOS-Rechner an anderen Servern

Windows NT/2000 bringt im Prinzip von Haus aus alles mit, um als Server an MacOS-Rechnern zu fungieren. Verkabelung und die übrigen technischen Voraussetzungen sind die gleichen wie in einem reinen Macintosh-Netz. MacOS Clients an Windows 2000 Servern ist ein so häufiger Fall, dass ein eigenes Fachbuch darüber lieferbar ist. Das gleiche gilt für Rechner mit Linux oder BSD - Betriebssystem.

Bestehende gemischte Netze sind meist TCP/IP-Netze und keine AppleTalk-Netze. Ein AppleTalk - Dienst wie die gemeinsame Nutzung von Festplatten funktioniert hier nicht ohne weiteres.

Detaillierte Tips zu diesen Themen finden sich im nächsten Kapitel.

<< Vorige Sektion Zurück zum Inhaltsverzeichnis
Zur Homepage
Nächste Sektion >>